Ferrari Testarossa Header

Ferrari Testarossa: Stilikone der 80er-Jahre

Dienstag, 12. September 2017 | Dominik Plüss

Wenige Autos prägten die Kultur einer bestimmten Zeit so stark wie der Ferrari Testarossa. Wir werfen einen genaueren Blick auf das ikonische Modell.

Der Ferrari Testarossa ist der Nachfolger des Ferrari Berlinetta Boxer, der erste Mittelmotorwagen mit dem Ferrari-Namen und dem Cavallino Rampante an der Karosserie. Der Testarossa war grösser konzipiert, um der Erhitzung des Innenraums vorzubeugen. Er wurde höher gebaut dank einer höheren Dachverkleidung und bot auch mehr Stauraum für Gepäck.

Der eingebaute 4,9-Liter 12-Zylinder-Mittelmotor bietet 390 Pferdestärken und leistet eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 5,3 Sekunden. Weitaus interessanter ist am Ferrari Testarossa jedoch das Design. Das berühmte Designstudio Pininfarina war für dessen Konzeption verantwortlich.

Ferrari Testarossa Seitenschlitze

Der Ferrari Testarossa als Stilikone

Mit den grossen Einlassöffnungen auf den Seiten gelang die Schaffung eines unglaublichen Stilstatements der 80er-Jahre. Sie dienen nicht nur als Blickfang, sondern auch, um Luft einzulassen, die die seitlichen Kühler bespeist. Die Luft verlässt den Testarossa über Ventilationslöcher in der Motorabdeckung sowie über das Heck. Deshalb ist kein Heckspoiler mehr nötig. Der Testarossa ist aber trotzdem aerodynamischer gebaut als die Konkurrenten aus jener Zeit, beispielsweise Lamborghini.

Die markanten Seitenschlitze wurden rechts kontrovers aufgenommen und verschafften dem Ferrari Testarossa so auch unschöne Spitznamen wie Käsereibe oder Eierschneider. Trotzdem prägten sie in den 80er-Jahren dann die Tuning-Szenen, da sie ein völlig neues Stilelement darstellten. Dieses zog grosse Aufmerksamkeit auf sich und wurde oft kopiert.

 

Der Ferrari Testarossa als Kulturgut

Dazu beigetragen, dass der Ferrari Testarossa ein absolutes Kultobjekt ist, hat auch die TV-Serie Miami Vice. Der verdeckte Ermittler James «Sonny» Crockett erhielt den Testarossa, um seine Undercover-Identität als bedeutender Drogendealer besser darzustellen. Der Ferrari Testarossa erhielt in der Serie viel Aufmerksamkeit und wurde so zu einem begehrten Statussymbol.

Lange Zeit war nicht bekannt, ob Ferrari vom Testarossa auch ein offizielles Cabrio-Modell hergestellt hat. Dies, weil an verschiedenen Orten Bilder von angeblichen Ferrari Testarossa Spider auftauchten. Anfang letzten Jahres war endlich Schluss mit den Spekulationen. Es gibt tatsächlich einen einzigen, von Pinifarina designten offiziellen Ferrari Testarossa Spider. Dieser war ein Geschenk an Gianni Agnelli zu seinem damaligen 20. Jubiläum als Chef von Fiat. Schliesslich wurde ersteigerte ein privater Käufer im Februar 2016 das Fahrzeug für 1’210’080 Euro.

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Ferrari SP38

Mittwoch, 5. September 2018

Grand Basel: das Auto als Kunstobjekt

Das ES Magazine präsentiert einen exklusiven Einblick in die Grand Basel. Entdecken Sie den neuen Ferrari SP38 Deborah, den Tesla Roadster und weitere aufregende Fahrzeuge.

mehr lesen »
Grand Basel-eine ganz besondere Automesse

Freitag, 17. August 2018

Grand Basel - eine ganz besondere automobile Show

Ab dem 6. September findet in Basel eine Weltneuheit statt: Die Grand Basel. Die Show entführt die Besucher in eine Welt extravaganter Fahrzeuge der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Wir durften mit dem Global Director der Grand Basel, Mark Backé, ein Gespräch führen und einige interessante Informationen und Hintergründe über die Show erfahren.

mehr lesen »
Jaguar E-Type Oldtimer

Freitag, 27. Juli 2018

Jaguar E-Type: das schönste britische Auto aller Zeiten

Der Jaguar E-Type gilt als eines der schönsten Autos aller Zeiten und dieser Aussage wird das Sportauto ganz klar gerecht. Mit der auffällig langen Motorhaube und dem spitz zulaufenden Heck sorgt der E-Type bis heute für viel Begeisterung und Aufsehen und ermöglicht puren Fahrgenuss für den Fahrer.

mehr lesen »
Ferrari 488 GTB Mieten